Mrz 20

Der neugewählte Gemeinderat tritt am Mittwoch, 14. April 2010, ab 20.00 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde in Perschling zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

Tagesordnung:

Pkt. 1.: Angelobung der Gemeinderäte
Pkt. 2.: Wahl des Bürgermeisters, des Gemeindevorstandes und des Prüfungsausschusses

Mrz 14
Liste Stimmen Mandate
ÖVP 719 (+241) 15 (+4)
LLP 99 (-54) 2 (-1)
SPÖ 85 (-53) 1 (-2)
FPÖ 79 (-36) 1 (-1)
Summen 982 (+98) 19

Mag. Peter Nussbaumer und sein LLP-Team danken für Ihr Vertrauen!

Weitere Informationen gibt es am Server der NÖ Landesregierung:
Übersicht

Kandidatenreihung

Mrz 13

Im Gegensatz zur Werbekampagne anderer wahlwerbender Gruppen bemüht sich die Liste Lebenswertes Perschlingtal um Information. Nicht vollmundige Versprechungen oder hübsche Werbeslogans, sondern Sachinformation und klare Ziele sollen neben den Verdiensten der letzten Gemeinderatsperiode überzeugen, welcher Liste am Wahlsonntag die Stimme gegeben werden soll…

Mrz 07

Neben dem sogenannten amtlichen Stimmzettel sind bei Gemeinderatswahlen auch “nichtamtliche” Stimmzettel erlaubt und üblich.

Auf dem amtlichen Stimmzettel sind alle kandidierenden Parteien bzw. Namenslisten angeführt. Auch ein besonderer Raum für die Abgabe einer Vorzugsstimme ist vorgesehen. Ein Wahlvorschlag mit allen Bewerbern ist in der Wahlzelle angeschlagen.

Bei der Gemeinderatswahl können neben den von der Gemeindewahlbehörde aufgelegten amtlichen Stimmzetteln auch nichtamtliche Stimmzettel verwendet werden. Dies sind von einer kandidierenden Partei oder von einem Wahlwerber selbst hergestellte Stimmzettel, auf denen eine Partei oder ein bzw. mehrere Wahlwerber vorgedruckt sind. Durch Streichungen kann der/die WählerIn beispielsweise die Reihung der WahlkandidatInnen beeinflussen.

Die KandidatInnen der LLP stellen in diesen Tagen allen Wahlberechtigten eine Information der LLP mit dem “nichtamtlichen” Stimmzettel der LLP zu.

Der Wähler kann den nichtamtlichen Stimmzettel entweder allein oder zusammen mit dem amtlichen Stimmzettel in das Wahlkuvert geben.

Der Stimmzettel ist gültig ausgefüllt, wenn aus ihm eindeutig zu erkennen ist, welche Partei oder welchen Wahlwerber einer Wahlpartei der Wähler wählen wollte. Dabei gilt: “Vorzugsstimme schlägt Liste”. Das heißt, dass der Stimmzettel jener wahlwerbenden Gruppe zugerechnet wird, der der genannte Kandidat angehört, unabhängig davon ob oder welche Listen am amtlichen Stimmzettel angekreuzt sind.

Mrz 04
  • Kompetenz

  • Erfahrung

  • Arbeit – keine “vollmundigen” (leeren) Versprechungen

  • Überparteilichkeit

  • Zukunftsorientierung

Mrz 01

Das zweite Informationsblatt ist fertig und wird in den nächsten Tagen mit der Post zugestellt. Schon jetzt kann man es unter [Infos] abrufen.